Image for post
Image for post

Mit Tageszielen besser durch die Woche

Wer kennt es nicht… Die neue Woche beginnt und die To-do-Liste ist so lang, dass man gar nicht weiß, wo man anfangen soll. Tausend Sachen wollen erledigt werden und am Ende des Tages fragt man sich, was man eigentlich geschafft hat.

1. Fokus: Was ist heute wirklich wichtig?

Mir hilft dabei, mir vorher ein einziges, konkretes Tagesziel zu setzen und schriftlich festzuhalten. Dafür stelle ich mir folgende Fragen:

  • Was ist das Wichtigste, was erledigt werden muss?

Natürlich muss man diese Aufgabe dann immer…


Image for post
Image for post

Wie man die Zusammenarbeit mit Kund:innen (für beide Seiten) verbessern kann

Jede:r wünscht sich, dass die Zusammenarbeit mit Kund:innen fruchtbar und reibungslos verläuft. Doch oft ist es gar nicht so leicht, die genauen Vorstellungen und Erwartungen der Kund:innen herauszukristallisieren und diese erfüllen zu können. Um diesen Prozess zu vereinfachen und eine gute Zusammenarbeit zu ermöglichen, haben wir Feedback-Bögen entworfen, die wir mit euch teilen wollen.

Der erste Schritt

Wenn wir mit einem neuen Projekt beginnen, steht ganz am Anfang das Briefing, wofür wir bereits den ersten Feedback-Bogen zur Hand nehmen. „Let’s create” ist hier das Motto, um am Anfang Erwartungen abzustecken und zu schauen, was das große Ziel ist. Außerdem wird abgeklärt, wie die…


Image for post
Image for post

Wie die Digitalisierung Lehrkräften dabei hilft, wieder mehr Zeit für ihre Schüler:innen zu haben.

Unter dem Slogan “Darf Lernen das?!” begleitet das österreichische Startup chabaDoo seit 2018 Schulen auf dem Weg in die Digitalisierung: Mit speziell für den Unterricht entwickelten Laptops und einem Onlineportal, das individuelles, eigenverantwortliches Lernen in den Vordergrund stellt. Damit können sich Lehrkräfte wieder auf ihre eigentliche Aufgabe konzentrieren: Die Betreuung der Schüler:innen. Der Relaunch des Portals für Schüler:innen wird in Teil 1 beschrieben: Die Freude am Lernen (wieder) entdecken

Die Challenge: chabaDoo bietet standardmäßig lehrplankonforme Inhalte an. Um auf die unterschiedlichen Bedürfnisse ihrer Klassen einzugehen, soll es für Lehrkräfte darüber hinaus möglich sein, selbst Übungen zu erstellen. Die Inhalte müssen…


Image for post
Image for post

Patient:innen-Begleitung und Trainingsplan per Videokonferenz

Die Idee für room4Physio entstand zu Beginn der Corona-Krise während eines Hackathons. Die drei Gründer aus Wien und Berlin wollten Menschen mit chronischen Erkrankungen und Verletzungen die Möglichkeit geben, auch in Zeiten von Social Distancing Physiotherapie zu erhalten.

Wie können sich Physiotherapeut:innen und Patient:innen während des Kontaktverbots austauschen?

Der erste Prototyp beinhaltete bereits die wichtigste Funktion: Sichere, verschlüsselte Videokonferenzen mit persönlichen Links für alle Patient:innen. Damit ein echter Mehrwert gegenüber Videokonferenz-Tools geboten werden konnte, wurden Physiotherapeut:innen befragt und Probestunden abgehalten. Zwei Ideen stachen dabei besonders heraus:

  1. Das gemeinsame Erstellen eines Trainingsplans, damit Patient:innen Übungen zu Hause wiederholen können

Image for post
Image for post

Eine E-Learning Plattform, um die Freude am Lernen (wieder) zu entdecken.

Teil 1: Unter dem Slogan “Darf Lernen das?!” begleitet das österreichische Startup chabaDoo seit 2018 Schulen auf dem Weg in die Digitalisierung: Mit speziell für den Unterricht entwickelten Laptops und einem Onlineportal, welches individuelles, eigenverantwortliches Lernen in den Vordergrund stellt. Dafür entwickelte In-House Designerin Laura Wiegand die in mehrere Stationen gegliederte Lernreise. Die Lernreise bildet einen mehrstufigen Lernprozess ab und stellt den individuellen Fortschritt der Schüler:innen in den Vordergrund. Auch Lehrkräften bietet das Online-Portal vielfältige Vorteile. In Teil 2: Lernbegleitung statt Unterrichtsvorbereitung wird erklärt, wie genau chabaDoo Lehrer:innen unterstützt.

Die Challenge: Mithilfe des Feedbacks von über 80 Schüler:innen wurde die…


Image for post
Image for post

Entrepreneurship-Training für Berufskollegiat:innen

Im Rahmen des EU-geförderten Projekts DA-SPACE gründete die Digitale Agenda Anfang 2018 das Open Innovation Lab Ulm. In den Räumen des Maker-Space “Das Verschwörhaus” können lokale Unternehmen mit Bürger:innen an zukunftsweisenden Geschäftsideen arbeiten.

Die Challenge: Im ersten Schritt war es das Ziel, einen Überblick über Innovationstechniken zur Lösung von Problemstellungen und zur Entwicklung von neuen Ideen zu geben. Darüber hinaus sollte anhand von konkreten Aufgaben und Meilensteinen Schritt für Schritt eine Lösung für die von den Partnerunternehmen eingebrachten Probleme erarbeitet werden. Dazu wurden Techniken und Ansätze aus Design Thinking, Design Sprints und Lean Startup verwenden.

Das Ergebnis: In Zusammenarbeit mit…


Image for post
Image for post
Photo by Priscilla Du Preez on Unsplash. The description says “A fun and scary roller coaster with lots of twist” — welcome to my new life!

Ups and Downs — And Four Daily Habits to Preserve Sanity when Making Life Changes

In June 2018, I quit my corporate job to become a social entrepreneur and freelance designer. I wrote this article, but set it to unlisted pretty soon afterwards, because I planned to make a series of posts and never got past the first one. Two and a half years later I stumbled upon it and decided to publish it again, as a reminder of how far I’ve come and hopefully to support others in similar situations.

Six months ago, I started a new job. I was highly motivated, excited, and full of ideas. Well, it didn’t go exactly as planned…


Image for post
Image for post
Photo by Joel Bengs on Unsplash

I usually don’t talk about how stuck I feel. I prefer to be seen as someone proactive and optimistic.

And most of the times I am all those things.

Except when I’m not. I am desperate to find my calling and I feel stuck a lot. And as I don’t want to admit this to myself, let alone others, I’d rather say something like “yeah… I don’t quit know yet, but I’ll figure it out. It’s pretty exciting.” when I actually mean “I have no clue what I am doing and that’s so scary I couldn’t sleep all night.”

It’s…

Lena Mohr

Freelance UX designer, co-founder of Ready to Code, a non-profit for gender equality in tech, and author of bad children’s stories at schlechte-geschichten.de

Get the Medium app

A button that says 'Download on the App Store', and if clicked it will lead you to the iOS App store
A button that says 'Get it on, Google Play', and if clicked it will lead you to the Google Play store